Bericht von der Mitgliederversammlung

Am 26.01.2018 fand in der Brauereigaststätte Dinkelacker in Stuttgart unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Auf der Tagesordnung standen neben dem Bericht des Vorstands über das vergangene Alumni-Jahr 2017 auch die Berichte des Schatzmeisters und des Kassenprüfers. Nachdem der formelle Teil erledigt war, konnten die Planungen für das Jahr 2018 besprochen und verkündet werden.

 

Auch in diesem Jahr wird der Alumni-Verein wieder ein buntes Angebot für seine Mitglieder bereithalten. So werden wir im März 2018 auf der Feier des aktuellen Abschlussjahrgangs vertreten sein, um den neuen Alumnis zu ihrem Studienabschluss gratulieren zu können. Danach starten wir in das Alumni-Jahr mit unserer eigenen Veranstaltung, einem Stammtisch im April. Weiter geht es mit der Begrüßung der neuen Studierenden im September beim alljährlichen get together und unserem Angebot in der ersten Studienwoche einen gemeinsamen Abend bei einer entspannten Runde Bowling ausklingen zu lassen. Im Herbst werden wir wieder einen Fachvortrag organisieren, über den wir zu gegebener Zeit ausführlich berichten. Das Jahresprogramm endet mit unserer Weihnachtsfeier im Dezember. Wir würden uns über zahlreiches Erscheinen freuen und werden Details und Termine rechtzeitig veröffentlichen.

 

Noch eine gute Nachricht für alle Neu-Alumnis zum Schluss: In der Mitgliederversammlung 2018 wurde einstimmig beschlossen, dass im Jahr des Ersteinritts in den Verein kein Mitgliedsbeitrag fällig wird. Erst im zweiten Mitgliedsjahr erheben wir den jährlichen Alumni-Beitrag in Höhe von derzeit 15 Euro.

 

Wir freuen uns auf ein tolles Alumni-Jahr 2018 und sind für Vorschläge und Anregungen  unter info@alumni-mpm.de erreichbar.

11. Februar 2018 von Anne Hesse
Kategorien: Vorsitz | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Mitgliederversammlung 2018

Guten Tag,

hiermit lade ich alle Mitglieder zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein.

Wann: Freitag, 26.01.2018 um 19:00

Wo: Brauereigaststätte Dinkelacker, Tübinger Str. 46, 70178 Stuttgart,

Anmeldung ist nicht erforderlich, erleichtert jedoch die Planung: https://doodle.com/poll/y54c2aa5ar5vp9sy

 

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Bericht des Vorstandes

2. Bericht des Schatzmeisters

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung

5. Planung für das Jahr 2018

6. Anpassung der Beitragsordnung

 

Über Ergänzungen und Vorschläge freuen ich mich. Nach der Mitgliederversammlung besteht wie immer die Gelegenheit für einen gemütlichen Austausch.

Interssenten können noch in der Versammlung Mitglied werden. Deswegen kann die Einladung gerne weitergegeben werden,

 

Mit besten Grüßen

Daniel Reiss-Gerwig

1. Vorsitzender

13. Januar 2018 von Daniel Reiss-Gerwig
Kategorien: Vorsitz | Schreibe einen Kommentar

Cybercrime – auch ein Thema für die öffentliche Verwaltung?

Unter der Fragestellung „Cybercrime – auch ein Thema für die öffentliche Verwaltung?“ fand am 15.12.2017 in den Räumlichkeiten der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg (HVF) ein Austausch zwischen Vertretern des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, des Landratsamtes Esslingen und der Hochschule sowie interessierten Studierenden und Alumni des Masterstudiengangs Public Management statt. Schon mit der Begrüßung durch den Rektor der HVF, Herrn Prof. Dr. Wolfang Ernst, wurde die stetig steigende Bedeutung der Thematik Computer- und Internetkriminalität deutlich. Daran anknüpfend stellte Herr Bernhard Lacker, Vertreter der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, die aktuelle Bedrohungslage aus dem Cyberspace für Wirtschaftsunternehmen und vor allem auch Behörden dar. Im Anschluss gewährte Frau Regina Holzheuer, IT-Sicherheitsbeauftragte des Landesratsamtes Esslingen, einen Einblick in die derzeitige berufliche Praxis und das kommunale IT-Sicherheitsforum des Deutschen Landkreistages. Der Abschluss der Veranstaltung fand sich in einer regen Diskussion über Notwendigkeiten und Möglichkeiten der behördenübergreifenden Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Kriminalität im und mit Hilfe des Internets. Die Organisation und Durchführung der Veranstaltung erfolgte durch das Alumni-Netzwerk des Master Public Management e.V..

 

Cybercrime ist ein Phänomen, welches in unterschiedlichsten Ausprägungen auftritt. Vom Identitätsdiebstahl über den Einsatz von Schadsoftware bis hin zu digitaler Erpressung ergibt sich eine große Bandbreite an durchführbaren Straftaten. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg verzeichnet einen stetigen Anstieg der Fallzahlen der Computer- und Internetkriminalität und unterstützt mit der ZAC Unternehmen und Behörden bei deren Aufklärung. Bernhard Lacker von der ZAC berichtete am 15.12.2017 sehr anschaulich, dass es nicht mehr nur ausreichend sei, aktuelle Firewalls und Virenscanner zu installieren, um sich vor möglichen Angriffen aus dem Internet zu schützen. Die IT-Sicherheit der in der Verwaltung eingesetzten Systeme und Programme müsse seinen Ausführungen zufolge professioneller gewährleistet werden. Dies gerade vor dem Hintergrund, dass die öffentliche Verwaltung und die ihr zur Verfügung stehenden Informationen ein interessantes Ziel für Kriminelle darstelle. Behörden sollten sich nach Appell von Herrn Lacker zu Folge vermehrt darauf vorbereiten, einen IT-Sicherheitsvorfall wie beispielsweise einen Datendiebstahl organisationsübergreifend mit der Polizei und zentralen Einrichtungen wie Rechenzentren zu bekämpfen. Mit dieser Zusammenarbeit über örtliche Zuständigkeiten hinweg beschäftigt sich auch Frau Regina Holzheuer, die als IT-Sicherheitsbeauftragte durch den Aufbau eines eigenen Netzwerkes aus IT-Sicherheitsexperten den stetig steigenden Anforderungen an ein modernes IT-Sicherheitsmanagement begegnet. Eine dieser Herausforderungen stellt die ab Mai 2018 gültige Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union dar. Frau Holzheuer stellte dar, dass nunmehr auch die Kommunen verpflichtet seien, sich mit dem Thema IT-Sicherheitsmanagement konzeptionell auseinander zu setzen. Die hierfür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen sei u. a. eine Aufgabe von Führungskräften einer Behörde.

 

Das Alumni-Netzwerk des Master Public Management e.V. bedankt sich für die Beiträge der Referenten, die organisatorische Unterstützung durch das Studienmanagement des MPM sowie die Teilnahme von interessierten Studierenden sowie Alumni.

05. Januar 2018 von Anne Hesse
Kategorien: Veranstaltungen | Schlagwörter: , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Umfrage nicht in Ulm, aber um Ulm herum

Derzeit läuft eine Studie über die Attraktivität von Arbeitgebern in der Region Ulm durch. Das entsprechende Unterhmen hat dabei gezielt Interesse an MPM-Alumnis. Dazu werden auch Mitarbeiter öffentlicher Verwaltungen außerhalb Ulms befragt. Falls Sie diese Studie unterstützen wollen (das Interview dauert ca. 15 Minuten), schreiben Sie eine Email an die Adresse info@data-field.de, geben dabei eine Telefonnummer an, unter der Sie erreichbar sind, und ein Datum/Uhrzeit, wann es Ihnen zeitlich am besten passt. ovummarken bedankt sich bereits im Voraus herzlich.

18. November 2017 von Daniel Reiss-Gerwig
Kategorien: Vorsitz | Schreibe einen Kommentar

Cybersicherheit

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Alumni-Netzwerk Master Public Management e. V. bietet eine Veranstaltung zu dem Thema

 

„Cybercrime – auch ein Thema für die öffentliche Verwaltung?“

am Freitag, den 15.12.2017 ab 17:30 Uhr, Raum 6.007

in der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg

Zu dieser Veranstaltung möchten wir Sie herzlich einladen.

Als Referenten konnten von der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, Herr Rudolf Näher, sowie die Arbeitsgruppenleiterin IT-Sicherheit und IT-Verwaltung des Landratsamtes Esslingen, Frau Regina Holzheuer, gewonnen werden. Der erste Vortrag beschäftigt sich mit der aktuellen Bedrohungslage aus dem Cyberspace für Behörden und Wirtschaftsunternehmen. Der zweite Vortrag gewährt einen Einblick in die derzeitige berufliche Praxis im Bereich IT-Sicherheit und stellt das Forum für IT-Sicherheitsbeauftragte der Länder und Kommunen vor.

Über Ihre Teilnahme an der von uns finanzierten Veranstaltung würden wir uns sehr freuen und bitten um Anmeldung bis zum 24.11.2017 per E-Mail an info@alumni-mpm.de.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Gelegenheit, die Veranstaltungsinhalte mit den Referenten zu vertiefen und zu netzwerken.

29. Oktober 2017 von Daniel Reiss-Gerwig
Kategorien: Vorsitz | Schlagwörter: | Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →